PKD-Schaftfräser
| PKD-Schaftfräser |
PKD-Planfräser
| PKD-Planfräser |

PKD

PKD (Polykristalliner Diamant) ist ein künstlich hergestellter Industriediamant. Allerdings unterscheidet sich PKD zum MKD in seiner Kristallstruktur maßgebend, da dieser nicht monokristallin (einkörnig) sondern polykristallin (mehrkörnig) ist. Genau betrachtet ist polykristalliner Diamant ein Verbundwerkstoff und besteht aus einzelnen Diamantkörnern, die in eine Kobaltmatrix eingebettet sind. Der Diamantanteil beträgt hierbei ca. 90%.

PKD bestückte Werkzeuge finden ihre Anwendung beim Fräsen, Bohren, Reiben und Drehen von NE- und Schwermetallen. Werkzeuge mit Schneiden aus polykristallinem Diamant werden zudem immer häufiger bei den Composite-Werkstoffen (faser- und füllstoffverstärkte Verbundwerkstoffe), wie kohlefaserverstärkte Werkstoffe (CFK) und glasfaserverstärke Werkstoffe (GFK), im Luft- und Raumfahrtbereich eingesetzt, da es vor allem bei diesen Materialien auf äußerst scharfe und verschleißfeste Schneiden ankommt. Zudem ist die Bearbeitung von vorgesinter-tem Hartmetall, Keramik und Glas möglich.

CVD

Chemical Vapour Deposition Diamanten (CVD-D) sind Diamanten, die durch die chemische Gasphasenabscheidung hergestellt werden. Der Vorteil im Vergleich zu polykristallinem Diamant (PKD) ist die hohe Reinheit (99% Diamantanteil) der Diamantschicht und die daraus resultierende höhere Härte und Verschleißfestigkeit. Die Härte von CVD-D ist somit nahezu identisch mit der Härte von MKD, aber nicht anisotrop, d. h. nicht richtungsabhängig.

Werkzeuge mit bestückten CVD-D Dickschicht Segmenten besitzen das gleiche Anwendungsfeld wie PKD bestückte Werkzeuge. Mit dem einen Unterschied, dass sie eine bis zu dreimal höhere Standzeit und schärfere Schneidkanten aufweisen. Mit CVD-D Werkzeugen sind auch Hochglanzbearbeitungen möglich, welche bisher nur mit MKD Werkzeugen realisierbar waren. Somit sind die CVD-D Werkzeuge als Allrounder der Diamantwerkzeuge und als Schneidstoff der Zukunft zu sehen, die ein neues Zeitalter der Zerspanung einläuten.

CBN

Auf der Suche nach einem vergleichbar harten Werkstoff zum Diamant entstand das polykristalline Bornitrid (PKB), auch umgangssprachlich als kubisches Bornitrid (CBN) bekannt. CBN ist ein synthetisch hergestellter Verbundschneidstoff und besitzt in etwa mehr als die Hälfte der Härte des Diamanten. Dabei ist das kubische Bornitrid in einer keramischen Bindephase eingelagert.

CBN wird sowohl als Schleifmittel in Schleifscheiben als auch als Schneidstoff für Wendeplatten und Segmente eingesetzt. Im Anwendungsgebiet unterscheidet sich CBN sehr stark von jenem der Diamantwerkzeuge aufgrund seiner anderen physikalisch-mechanischen Eigenschaften. Im Gegensatz zu den zuvor genannten Diamantschneidstoffen besitzt CBN keine Affinität zu Kohlenstoff. Weitere Vorteile im Vergleich zu Diamant sind die höhere Zähigkeit und die höhere Warmfestigkeit dieses Schneidstoffes. Daher ist CBN zur Bearbeitung von Eisenguss-Werkstoffe und zur Hartbearbeitung von Stahl geeignet.

Copyright© Johs. Boss GmbH & Co. KG